An dieser Stelle möchte ich gerne meine sehr schönen Erfahrungen weitergeben, die ich beim Hinflug von Marl EDLM nach Feuntemilanos LEFM erlebt habe.

Der Rückflug über die Pyrenäen und das Segelfliegen in der Sierra Guadarrama waren natürlich ebenfalls sehr spannend und sehr schön :)

Es ist einfach unglaublich, wie vielseitig die Möglichkeiten mit dem Carat sind!

Hier zunächst die Streckenplanung mit Waypoints für den Hin- und den Rückflug:

Die rote Strecke entspricht dem Hinflug mit den 2 Zwischenstationen Limoges und San Sebastian.

Der Rückflug war eine Kombination aus den blauen Strecken mit den 2 Zwischenstationen Rodez und Freiburg.

Bei der Flugplanaufgabe habe ich mich an dieser Vorplanung orientiert.

 

I OLC-Dokumentation: (schöne Bilder folgen weiter unten unter II!)

Hinflug:

1. Etappe:  Marl - Limoges: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2557324

Das Wetter war über Belgien sehr schlecht, d.h. keine VFR-Bedingungen.

 

2. Etappe: Limoges - San Sebastian: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2557329

 

3. Etappe: San Sebastian - Fuentemilanos: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2558441

 

 

 

Segelflüge vor Ort: Der Carat hat einen Index von 93 und "nur" eine Gleitzahl von 35-37

1. Bester Flug mit 712 Punkten: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2591184

 

2. Flug mit 605 Punkten und 4550 m ereichter Höhe: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2562060

Auf 4550 m Höhe hat mich hier die Thermik gehoben :) :) :);

 

3. Flug mit 549 Punkten: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2566077

 

 

Rückflug nach Marl:

1. Etappe: Fuentemilanos - Rodez: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2618643

 

2. Etappe: Rodez - Freiburg: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2618654

Höhe über Stunden exakt auf FL 95 gehalten! :)

 

3. Etappe: Freiburg - Marl: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2618675

 

 

II Auswahl schönster Bilder von dem unglaublichen Abenteuer:

Nach einer Woche warten, war das Wetter immer noch sehr bescheiden. Also faste ich Mut zum Aufrüsten und Starten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die geschlossene tief hängende Bewölkung war leider NACH WIE VOR großflächig vorhergesagt.

In der nähe von Aachen bin ich dann ENDLICH On-Top gewechselt.

und dann bis tief in Frankreich rein On-Top geblieben!

Nach der Zwischenlandung zum Tanken auf dem internationalen Verkehrsflughafen Limoges erreichte ich dann bei bestem Wetter

die Atlantikküste in der nähe von Bordeaux. Der Strand schien nicht mehr aufhören zu wollen! Einfach überwältigend der Anblick aus der Luft.

Strand ohne Ende.

Hier ist Biarriz zu sehen. Und die Grenze zu Spanien ist auch schon gut  in Sichtweite.

Anflug auf den internationalen Verkehrsflughafen San Sebastian. Zuvor wurde ich ca. 10 Minuten auf einer Holding-Schleife gehalten.

Hier habe ich dann Übernachtet, um am Abend die schöne Altstadtgegend in der Nähe vom Flugplatz näher kennen zu lernen :)

Am nächsten Morgen bin ich dann bei bestem Wetter von San Sebastian aus gestartet mit Ziel Fuentemilanos

Ein fantastischer Anblick nach dem Start in San Sebastian.

 

Ankunft in Fuentemilanos. Der Flug von Marl hat ohne Probleme geklappt. Das Wetter war lediglich auf den ersten 600 km nicht so einfach.

Insgesamt hatte ich bei diesem Flug meine bis dahin schönsten fliegerischen Glücks-Stunden erlebt. Aber es sollten noch mehr hinzukommen.

Flugerlebnisse in der Sierra Guadarrama 80 km nördlich von Madrid

Vorbeiflug an Segovia nach dem ersten Streckenflug-Segelflugtag

 

Außerhalb der Kontrollzone von Madrid durfte auch über 3000 m gestiegen werden. So wie hier 4240 m NN

Das Schwimmbad ist bei 38 Grad im Schatten auch notwendig und erholsam nach einem Streckenflug

So war ich untergebracht. Jose Luis aus Madrid hat mir seinen Wohnwagen und ein Auto beides zum fairen Preis überlassen.

Die Segelflieger stehen mit Ihren Anhängern draußen. Da ich ja hergeflogen war hatte ich keinen Hänger und war heil froh, dass sich doch noch

eine Möglichkeit zum Abstellen in der Halle ergab!

Meine Carat stand hier schön vor den teils sehr heftigen Gewitter geschützt :)

So schön sah es oft am Abend am Platz aus mit dem Bergzug "Tote Frau" im Hintergrund.

Und so konnte es dort bei schlechtem Wetter aussehen.

Besuch in Madrid mit Jose Luis unten

Jose Luis hat mir seinen Wohnwagen und ein Auto zur Verfügung gestellt. Er hat mich bei der Planung des Fluges sehr gut unterstützt.

Weiteres Strecken-Segelflugerlebnis in der Sierra. Es ist schon am Anfang sehr ungewohnt mit abgeschaltetem Triebwerk in den Bergen zu fliegen.

Das waren sehr faszinierende Streckenflug-Stunden in den Bergen.

Valle de los Caidos (Tal der Gefallenen). Ein extrem beeindruckendes Bauwerk.

Das beeindruckende Bauwerk habe ich natürlich auch zu Fuß besucht und auch die Kirche unterhalb des Kreuzes im Berginneren.

Das Briefung war übrigens immer erst um 10 Uhr morgens. Meistens ging es wegen Inversion erst gegen 14 Uhr mit der Thermik los!

 

 

Rückflug nach Marl:

Früh morgens ging es los: Ziel Rückflug nach Marl an einem Tag!

Ankunft Pyrenäen auf Spanischer Seite

Gut das mein Carat problemlos auf FL 135 steigen kann. (AMS und Sauer sei Dank gesagt)

Die fantastischen Bilder sprechen für sich. Allerdings Außenlanden möchte ich hier nicht.

Überflug von Toulouse mit zwei Verkehrsflugzeugen, die zeitgleich kurz vor dem Aufsetzten sind.

im Zoom-Bild erkennt man deutlich die beiden Verkehrsflieger kurz vor dem Aufsetzen, während ich entspannt in FL 95 zuschaue.

Kurze Zwischenlandung zum Tanken in Rodez

In der Heimat NRW war die Sicht genauso Besch. (eiden) wir 14 Tage zuvor beim Hinflug nach Fuentemilanos

Nur noch wenige NM bis nach Marl und ich habe die Strecke Fuentemilanos - > Marl (NRW) geschafft. Nach nur 9,5h Flugzeit war

ich in Marl wieder sicher gelandet.

Von den vielen, vielen Bilder habe ich hier einige veröffentlicht, um andere Motorsegler zu ermuntern ebenfalls zu Segelflugorten fern der Heimat HINZUFLIEGEN.

An dieser Stelle möchte ich meinem Fluglehrer Dr. Peter Luthaus (ebenfalls Physiker) von der Flugschule Marl (EDLM) danken für seine hervorragende Ausbildung.

Ohne seine CVFR-Ausbildung mit vielen Stunden IFR-Einlagen im reinen Wolkenflug hätte ich mir den Hinflug und Rückflug dieser Strecke bis fast nach Madrid vermutlich nicht zugetraut!!

Durch die CVFR-Prüfung im Januar 2012 habe ich meinen PPL A-nat-2t zu einem PPL (A)-JAR-FCL bzw. PPL (A)-EASA-FCL aufgewertet.

Aber auch meinen ehemaligen Segelfuglehrern habe ich zu danken. Nur durch diese Kombination aus Segelflug und Motorflug und guter Flugvorbereitung war dieses fantastische Abendteuer ein sicheres Vorhaben mit unvergesslichen Eindrücken.

Die Frage stellt sich nun: Wo fliege ich im Sommer 2013 zum Segelfliegen hin?

Johannes